Bürgerpark Dorsten

Runde Sache: Autor liest aus preisgekröntem Roman im Bürgerpark Dorsten

Nicht nur Musik, sondern auch preisgekrönte Literatur gibt es beim Sommerkultur-Programm im Bürgerpark Dorsten: Schriftsteller Tomer Gardi liest aus seinem Schelmenroman „Eine runde Sache“.
Der israelische Autor Tomer Gardi  am Rednerpult
Der israelische Autor Tomer Gardi gewann den Preis der Leipziger Buchmesse und wird sein Buch „Eine runde Sache“ im Bürgerpark Dorsten vorstellen. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Die Wurzeln des Schaukelbaum-Teams liegen eigentlich in der Musikszene, zusammen mit dem Literaturbüro Ruhr hat es aber auch schon einige Lesungen ins Sommer-Programm des Bürgerparks Maria Lindenhof veranstaltet. In diesem Jahr geht es damit weiter: Am 18. August (Donnerstag) kommt Tomer Gardi, Gewinner des Preises der Leipziger Buchmesse 2022, um 19 Uhr ins Kanal-Amphitheater in Dorsten. Der Eintritt ist frei.

Er präsentiert bei seiner Lesung sein ausgezeichnetes Buch „Eine runde Sache“, ein Schelmenstück, sowohl inhaltlich als auch formell. Zwei Künstler aus zwei unterschiedlichen Jahrhunderten reisen durch sprachliche und kulturelle Räume und sind immerzu in Bewegung. Fremdheitserfahrungen, Identität, das Leben als Künstler und jede Menge Politik sind die großen Themen des Romans.

Den ersten Teil von „Eine runde Sache“ hat Gardi in seiner eigenen Kunstsprache, dem „Broken German“, geschrieben, den zweiten auf Hebräisch (ins Deutsche übersetzt von Anne Birkenhauer). „Ein vor Assoziationslust sprühendes Buch – und nicht zuletzt auch ausgesprochen unterhaltsam“, sagt Ulrich Noller vom WDR, der den Abend moderieren wird.

Tomer Gardi, geboren im Kibbuz Dan in Galiläa, lebt in Berlin. 2019 erhielt Tomer Gardi mit seinem zweiten Roman „Sonst kriegen Sie Ihr Geld zurück“ das Alfred-Döblin-Stipendium.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.