Probesitzen auf den neuen City-Bänken

Neues Mobiliar

Wie die Innenstadt demnächst gepflastert sein könnte, davon können sich Dorstener bereits seit zwei Wochen am "Musterstreifen" ein Bild machen. Am Donnerstag (13. Juli) können sie dann auch das neue "City-Mobiliar" begutachten.

DORSTEN

06.07.2017, 16:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Probesitzen auf den neuen City-Bänken

Maren Blasius vom Stadtteilbüro und der Verkehrsvereinsvorsitzende Harald Stucken sitzen auf einem Banktyp gemeinsam Probe – hier noch im Hof hinter dem „Wir machen Mitte“-Büro.

Bekanntlich wird Fußgängerzone im Rahmen des  Stadterneuerungsprogramms „Wir machen Mitte“ umgestaltet. Der Pflaster-Musterstreifen befindet sich eingangs der Recklinghäuser Straße. Und auch die Alternativen für das künftige Innenstadt-Mobiliar kann am Donnerstag (13. Juli) von 9 bis 19 Uhr dort begutachtet werden.

Bürger können mitberaten

Das Team des Stadtteilbüros „Wir machen Mitte“ wird die Auswahl an Sitzbänken, Laternen, Fahrradständern und Mülltonnen in dieser Zeit vorstellen, Fragen dazu beantworten, in einem Pavillon und auf Stellwänden bei Bedarf auch das Gesamtkonzept für die Erneuerung der Innenstadt erläutern. Über die Auswahl der Bänke können Bürger mitberaten, so die Stadt in einer Pressemitteilung. Dazu besteht die Möglichkeit, einen Stimmzettel auszufüllen. Der Beirat zur Umgestaltung der Innenstadt hat die Citymöbel übrigens bereits in der vergangenen Woche begutachtet. Auch das Votum der Beiratsmitglieder wird in die endgültige Wahl mit einfließen.

Bereits zwei Tage vor dem Termin in der Innenstadt befasst sich der Umwelt- und Planungsausschuss der Stadt Dorsten in öffentlicher Sitzung mit den Plänen für die Umgestaltung der Innenstadt (Dienstag, 11. Juli, 17 Uhr, großer Sitzungssaal). Infos zur Umgestaltung der Innenstadt und zum Programm „Wir machen Mitte“ gibt’s zudem.

Lesen Sie jetzt