Musikfestival

Zwei Tage Rock-Open-Air in Dorsten: 16 Bands beim Red-Balloon-Festival

Nach zwei Jahren Corona-Pause gibt in Dorsten endlich wieder kräftig was auf die Ohren: Das Red Balloon-Festival bringt am „Leo“ auf dem Zechengelände an zwei Tagen 16 Bands auf die Bühne.
Fans beim Festival
Die Fans des Red Balloon Festivals (hier ein Archiv-Foto von 2019) können sich endlich auf eine Neuauflage am Leo in Hervest freuen. © Ralf Pieper (A)

Nach zweijähriger Corona-Zwangspause dürfen sich die Dorstener Rock-Fans in diesem Jahr endlich wieder auf eine Neuauflage des Rad Ballon-Festivals freuen. In Zusammenarbeit mir dem Dorstener Rockforum steigt das musikalische Open-Air-Großereignis am 5. und 6. August (Freitag ab 17 Uhr und Samstag ab 14 Uhr) im „Playground“ des soziokulturellen Zentrums „Das Leo“ auf dem ehemaligen Zechengelände an der Fürst-Leopold-Allee 70.

Bei dieser nicht-kommerziellen Musikveranstaltung werden 16 Bands aus verschiedenen musikalischen Genres auftreten – von Pop bis Punk, von Folk bis Metal, von Hip Hop bis Blues.

Die Bands kommen vorwiegend aus Dorsten und den Nachbarstädten. Finanziell unterstützt wird das zweitägige Festival wie bereits im letzten Jahr von der Sparkasse Vest Recklinghausen, Dr. Schlotmann und dem Arbeitskreis Jugend (AKJ).

Ticket-Verkauf

Eintritt im Vorverkauf (gewebtes Zwei-Tages-Bändchen): 15 Euro, Abendkasse (Ein-Tages-Ticket): 10 Euro. Vorverkauf in der Stadtinfo Dorsten (Recklinghäuser Straße 20), bei der Sparkasse Vest (Julius-Ambrunn-Straße 1), Das Leo, Vinylcafe (Fürst-Leopold-Platz), Plattenbau Schermbeck (Maassenstraße) und Post Krewerth (Dülmener Straße in Wulfen). Für Auswärtige werden Tickets gegen Vorkasse verschickt. Alle Infos im Internet unter www.redballoon-festival.de

Fotostrecke

Alle Bands beim Red Balloon Festival in Dorsten

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.