Beim Auftritt von „Flash Forward“ ließ das Publikum Feuerzeuge und Handy-Taschenlampen leuchten, um ein Zeichen der Solidarität für alle Menschen zu setzen, die aus ihrer Heimat flüchten müssen.
Beim Auftritt von "Flash Forward" ließ das Publikum Feuerzeuge und Handy-Taschenlampen leuchten, um ein Zeichen der Solidarität für alle Menschen zu setzen, die aus ihrer Heimat flüchten müssen. © Lea Rokitta
Red Balloon Festival

Zwei Tage Festival in Dorsten: „Die Leute wollen Spaß haben“ (mit Fotostrecken)

Eine besondere Atmosphäre hatte das Red Balloon Festival, bei dem am Freitag und Samstag 16 Bands das Publikum begeisterten. Aber auch auf der Bühne war die Freude nach langer Pause groß.

Als Highlights des Red Balloon Festivals brachten die Dorstener Bands „Vertikal“ und „Flash Forward“ am Samstagabend die Menge zum Tanzen. „Es hat mega Spaß gemacht, hier zu spielen“, sagte Töle, Sänger und Gitarrist von „Vertikal“, später. Er und seine Band freuten sich darüber, dass es so ein Festival in Dorsten gibt und dass das Publikum so zahlreich erschienen war. „Die Leute sind es leid, auf der Couch zu sitzen. Sie wollen Spaß haben.“

Gelungener Auftakt am Freitag

Red Balloon Festival 2022 – erster Tag

„Mords Party“ am Samstag

Red Balloon Festival 2022 – zweiter Tag

Über den Autor

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.