„Richtfest light“ für neues Wohn- und Geschäftshaus gefeiert

rnRichtfest

Es war nicht einfach ein Richtfest wie jedes andere. Am Freitagmittag gab es an der Borkener Straße einen Testlauf zur Rückkehr in die Normalität zu Zeiten der Coronakrise.

Holsterhausen

, 24.04.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein Richtfest light sozusagen. Weniger Menschen als bei Richtfesten üblich, kein geselliges Beisammensein, kein Umtrunk, keine Handschläge zur Begrüßung – einzig belegte Brötchen für die Bauarbeiter wurden gereicht. Man wahrte den Sicherheitsabstand. Die Volksbank Schermbeck als Bauträgerin lud ein. An der Borkener Straße 171-173 wird im Herbst ein Wohn- und Geschäftshaus für eine moderne zahnchirurgische Praxis und zwölf darüber liegende Wohneinheiten fertiggestellt.

Dorsten ist ein gefragtes Wohngebiet

„Dorsten ist aufgrund seiner Lage, der Nähe zur Einkaufs- und Arbeitsmetropole Ruhrgebiet einerseits und zur Erholungsoase Münsterland andererseits, gefragtes Wohngebiet“, erklärte der Vorstand der Volksbank Schermbeck, vertreten durch Norbert Scholtholt und Rainer Schwarz. „Mit diesem Projekt möchten wir der Nachfrage nach hochwertigem Wohnraum zur Miete gerecht werden.“

Im Erdgeschoss wird Dr. Marc Möller-Morlang seine Praxis für Zahnmedizin und Oralchirurgie eröffnen. Er war beim Richtfest ebenfalls anwesend und stand Rede und Antwort zu seinen Plänen. „Die neue Praxis ist knapp 300 Quadratmeter groß und bietet mit vier Behandlungsräumen und einem Operationssaal alle Möglichkeiten rund um die Zahngesundheit“, so der bisher in Hattingen praktizierende Zahnmediziner. „Klimatisierung, Kundenparkplätze, ein ebenerdiger Eingang und andere Annehmlichkeiten für unsere Patienten gehören bei dieser modernen Praxis dazu.“

Überdachte Balkone für schlechtes Wetter

Von den zwölf Mietwohnungen darüber, zwischen 67 und 130 Quadratmetern groß, sind bereits fünf vermietet, eine reserviert. Die überdachten Balkone zu jeder Wohnung können auch bei schlechterem Wetter genutzt werden. Neubaustandard heißt neben Aufzug, stufenloser Zugang, Fußbodenheizung, Balkon zur Sonnenseite, ebenerdige Dusche, elektrische Rollläden und viele Annehmlichkeiten mehr, auch dass die Wohnungen nahezu einzugsfertig hergerichtet werden. Oberböden sind ebenso schon enthalten, wie der erste Anstrich der Decken, des Bades, Gäste-WCs und des Hauswirtschaftsraums. Ebenso kann sich der Mieter aussuchen, ob er die Waschmaschine und Trockner in der Wohnung platzieren möchte oder im Wasch- und Trockenkeller.

Architekt Matthias Funke

Architekt Matthias Funke © Ralf Pieper

Raum für Fahrräder, E-Bikes oder Scooter mit Lademöglichkeit

Zu jeder Wohnung gehört ein Kellerraum und ein PKW-Stellplatz kann hinzu gemietet werden. Ein Novum findet man im Erdgeschoss: ein separater, abschließbarer Raum für Fahrräder, E-Bikes oder Scooter mit Lademöglichkeit. Die Frage, wohin mit meinem Rad oder wo lade ich sicher meinen Scooter bzw. mein E-Bike auf, wird hier beantwortet. Die Reinigung im Haus übernimmt ein Reinigungsservice. Die Pflege der Außenanlagen, das Rausstellen der Müllcontainer, der Winterdienst wird von einem Hausmeisterservice übernommen.

„Ansonsten spricht die Lage für sich“, beschreibt Thorsten Buchholz von der Immobilienabteilung der Volksbank Schermbeck. „Im Ortskern von Holsterhausen sind Geschäfte, Ärzte, Apotheken und Schulen fußläufig erreichbar. Wander- und Radwege ins Grüne beginnen vor der Haustür. Auch die Busverbindung nach Dorsten selber ist nahezu vor dem Haus.“

Trotz Coronakrise einen tollen Job gemacht

„Ich freue mich, dass die Arbeiten an diesem Neubau so gut vorangehen“, so Architekt Matthias Funke „Die Handwerksunternehmen machen trotz Coronakrise einen tollen Job unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen und wir sind zuversichtlich, dass alle Arbeiten am Gebäude termingerecht im Herbst fertiggestellt sein werden.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt