Rittmann hatte die schnellste Taube

04.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schermbeck Bei sonnigem Wetter und guter Sicht wurden am Sonntag 800 Tauben in Freiburg, 413 km, von der RV Schermbeck um 6.15 Uhr aufgelassen. Mit einer Fluggeschwindigkeit von 96 km/h konnte A. Rittmann um 10.35 Uhr seine erste Taube registrieren

Die Taube war auch gleichzeitig die erste in der Fluggruppe. Bereits um 11.05 Uhr waren alle Preise vergeben.

Die ersten 20 Preise gingen an: 1. und 12. A. Rittmann, Luftbote Üfte, 2. und 20. T. Korte, Auf zur Heide, 3. und 4. W. Mümken, Zur Erler Eiche.

5. und 15. P. Lipinski, Wiedersehn Erle, 6. SG Kuhlmann, Wiedersehn Erle, 7. W. Grefer, BZV, 8. H. Kölking, Wiedersehen Erle, 9. und 14. K.-L. Mohler, Wiedersehn Erle, 10., 11. und 13. F. Schulte, Auf zur Heide, 16. D.Senf Blitz, 17. F. Ebbing, Wiedersehn Erle, 18. J. Stenkamp, BZV, 19. P. Rexforth, Dorfschwalbe.

Anwärter der Bronzemedaille: 1+ P. Lipinski, 2.W.Mümken, 3. F. Schulte, 4 SG Kuhlmann.

Den Einsatzstellenpreis, gestiftet von P. Rexforth, erringt W. Mümken.

Stand der Meisterschaft nach dem 10. Preisflug: 1. N. Hussmann 45 Preise, 2. J. Lammersmann 43 Preise, 3. W. Mümken 42 Preise, 4. SG Kuhlmann 41 Preise, 5. SG Große-Ophoff 41 Preise.

Einsetzen für den nächsten Flug ab Macon ist am Samstag von 8.20 Uhr bis 8.45 Uhr. Hierfür sind sechs Tauben vorzubenennen für die Goldmedaille.

Lesen Sie jetzt