Am Polsumer Weg in Altendorf ist der Glasfaserausbau im vollen Gang. Ein neuer Wasserhausanschluss ist aber nicht zwingend mit drin. © Claudia Engel
Glasfaserkabel und Wasseranschluss

RWW erfüllt Kundenwunsch nicht – Anlieger kann sich nur wundern

Freud und Leid liegen in Altendorf dicht beieinander. Glasfaserkabel werden momentan verlegt. Aber daneben kein neuer Wasserhauptanschluss. Ein Anlieger des Polsumer Weges ist verärgert.

Anlieger des Polsumer Weges bekommen Glasfaser. Überall an der Straße sind tiefe Baugruben, Warnbaken schirmen die Baustellen ab. Ein Altendorfer hätte gern zum Glasfaseranschluss auch einen neuen Hauswasseranschluss gehabt: „Auf Anfrage sagte mir ein Mitarbeiter der Firma, die auch sonst Arbeiten für den Wasserversorger RWW erledigt, dies sei möglich, da man die Baugrube nur einmal öffnen müsste und die Bauarbeiter sowieso mindestens 14 Tage vor Ort zugegen sind.“ Der Anlieger wurde aber bitter enttäuscht, wie er uns in einer Mail schreibt.

RWW bittet Kunden um Verständnis

Zeitgleiche Verlegung geht nicht

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite
Claudia Engel

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.