Schermbecker überfallen und nach Bottrop entführt

16.07.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schermbeck Opfer eines Raubüberfalls wurde am Sonntagabend ein Angestellter von Brüggemanns Bauernhofcafe. Um 22.15 Uhr verließ der 37-jährige Gaststätte das Lokal an der Overbecker Straße , um die Tageseinnahmen zu einem Geldinstitut zu bringen. Als er in seinen silberfarbenen VW Golf mit WES-Kennzeichen einstieg, wurde der Schermbecker von einem unbekannten Mann mit einer Schusswaffe bedroht und gezwungen nach Bottrop zu fahren.

Dort musste der 37-Jährige an einem Parkplatz an der Einbleckstraße anhalten. Nachdem ein zweiter Unbekannter an das geparkte Fahrzeug herangetreten war, wurde der Schermbecker an das Lenkrad gefesselt. Die beiden Täter entnahmen anschließend das Geld aus der Geldbombe und flüchteten mit einem dunklen Motorrad in unbekannte Richtung. Kurz nach Mitternacht hörte ein Zeuge die Hilferufe des Mannes und verständigte die Polizei. Der 37-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht.

Täterbeschreibung:

1.: ca. 180 cm groß, 30 - 40 Jahre alt, sprach mit osteuropäischem Akzent, bekleidet mit dunklem Kapuzenpulli (Kapuze ins Gesicht gezogen) und dunkler Jogginghose, trug Fahrradhandschuhe, führte Schusswaffe mit.

2.: 170 - 175 cm groß, schmächtig, bekleidet mit dunklem Fleecepullover und Bluejeans, trug dunklen Motorradhelm.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Zentrale Kriminalitätsbekämpfung in Wesel, Tel.: 0281 / 107-0.

Lesen Sie jetzt