Rund 30 Teilnehmer informierten sich im „Winks Mühlen Park“ über die Umgestaltungspläne für das Schölzbachtal.
Rund 30 Teilnehmer informierten sich im "Winks Mühlen Park" über die Umgestaltungspläne für das Schölzbachtal. © Michael Klein
Wir machen Mitte

Schölzbach: Trittstein-Querung konnte nicht alle Bürger überzeugen

Die Umgestaltung des Schölzbachtals hat begonnen, ab Februar ist der „Winks Mühlen Park“ an der Reihe. Den Anwohnern wurden die Pläne vorgestellt - doch es gab auch Kritik an der Umsetzung.

Das rote Luftballon-Band zeigte an, wie die ursprünglich geplante Querung des Schölzbachs im „Winks Mühlen-Park“ am Alten Postweg ausgesehen hätte – mithilfe einer Brücke, die gemäß bürokratischer Vorgaben im Endeffekt 30 Meter lang hätte sein müssen. Die blauen Luftballons hingegen markierten die jetzige Lösung: Trittsteine im Wasser, die deutlich günstiger zu bekommen sind als ein rund 160.000 Euro teures Brücken-Konstrukt.

Parkbereiche werden verknüpft

Nicht behinderten-gerecht

Baustart am Finkennest

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.