Schrottdiebe behinderten Aktion

02.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Kirchhellen Der KAB-Vorsitzende Michael Platzköster und der Aktionsleiter Heiner Berger bedankten sich jetzt bei den Schrott-Spendern, den Sammlern und nicht zuletzt bei den Bauern, die am vergangenen Wochenende wieder einmal Trecker und Anhänger für die große Schrottsammlung zur Verfügung stellten.

5560 Kilo bewegt

Drei Gespanne (Trecker mit Anhänger) sowie handfeste 15 Helfer waren an der Aktion beteiligt. Über den gesamten Vormittag wurden die Altmetalle gesammelt.

Zum Schluss gab es für alle Helfer einen kräftigen Eintopf. Durch den gemeinsamen Einsatz von KAB und Pfarrjugend konnten 5450 Kilo Alteisen und 110 Kilo Buntmetalle gesammelt werden.

Geteilter Erlös

Der Erlös betrug 873,10 Euro. Er kommt der Jugendarbeit in Feldhausen und den aus Feldhausen stammenden Schwestern Agnes Platzköster und Anette Hemming für ihre jeweilige Arbeit zu Gute.

Das Ergebnis hätte noch weitaus höher ausfallen können, aber zum Bedauern der Veranstalter hatten sich Schrottdiebe schon vor Sammlungsbeginn an dem bereitgestellten Altmetall vergriffen.

Lesen Sie jetzt