Schüppenkönig Thomas Heiermann

18.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schermbeck Die Schermbecker Schüppenschützen haben einen neuen König. Im Rahmen eines spannenden Schüppen-Weitwurfs im Garten des Kilian-Ehrenpräsidenten Reiner Horstkamp bewies Thomas Heiermann (vorne rechts) das meiste Geschick im Umgang mit der im Vorwärtsflug stark eiernden Schaufel.

Beim weitesten Wurf flog die Schüppe 16,80 Meter weit. In drei Würfen erzielte Heiermann insgesamt rund 46 Meter. Präsident Jürgen ("Ali") Hörning überreichte dem erfolgreichen Werfer die goldene Schaufel.

Von solchen Erfolgen konnte Thomas ("Zwanny") Schering (vorne links) nur träumen. Einer im Leben ist immer der Doofe, und so kriegte der Schüppen-Schwächling zur "Belohnung" das Doofen-Schüppchen überreicht. Macht nichts, er ist ja noch jung genug, um die Schüppe bis zur 20-Jahr-Feier der Kompanie richtig in den Griff zu kriegen. H.Sch

Lesen Sie jetzt