Das ist der neue Schützenkönig in Rhade

Schützenfest Rhade

Tobias Hemker ist der neue König des Bürgerschützenvereins Rhade. Mit dem 352. Schuss holte er am Montag die letzten Überreste des Vogels von der Stange.

Rhade

, 29.07.2019, 17:11 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das ist der neue Schützenkönig in Rhade

Tobias Hemker ist der neue König des Bürgerschützenvereins Rhade. Zu seiner Königin wählte er Melanie Hinsken. © Laura Pollmann

Das Königsschießen war keine halbe Stunde alt, da gingen die guten Ratschläge los. „Das Beste daran ist ja, dass jeder etwas anderes sagt“, meinte der spätere König Tobias Hemker da noch beiläufig. Höher, tiefer, weiter rechts oder doch eher nach links zielen - am Ende verließ Hemker sich allein auf sein Auge und hatte damit Erfolg. Mit dem insgesamt 352. Schuss kürte er sich am Montag zum neuen König des Bürgerschützenvereins Rhade.

Zur Königin wählte er Melanie Hinsken. Unterstützt wird das Königspaar von den Ehrenpaaren Nicole Hinsken und Thomas Hinsken sowie Melanie Nathrath und Patrick Hinsken.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schützenfest Rhade 2019

Schützenfest 2019 des Bürgerschützenvereins Rhade
29.07.2019
/
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Laura Pollmann
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Laura Pollmann
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Robert Wojtasik
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Robert Wojtasik
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Laura Pollmann
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Laura Pollmann
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Laura Pollmann
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Laura Pollmann
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Laura Pollmann
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Laura Pollmann
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Robert Wojtasik
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Robert Wojtasik
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Robert Wojtasik
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Robert Wojtasik
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Robert Wojtasik
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Laura Pollmann
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Robert Wojtasik
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Robert Wojtasik
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Robert Wojtasik
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Robert Wojtasik
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Laura Pollmann
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Laura Pollmann
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Laura Pollmann
Eindrücke vom Schützenfest in Rhade 2019.© Laura Pollmann

Vorausgegangen war ein enges Duell um die Königswürde. Während Hemker traditionell in weiß und mit grünem Schlips antrat, trug Konkurrent Uli Frerick selbstbewusst ein T-Shirt mit der Aufschrift „Reicht mir das Werkzeug, ihr Narren! Der König will schrauben.“ Geholfen hat‘s nicht, auch wenn Frerick den Vogel mit einigen platzierten Schüssen ganz gut rupfte.

Beziehungsweise das, was noch von dem von Detlef Aleff gefertigten Holzvogel übrig war. Die Insignien waren nämlich zügig vergeben. Schon mit dem Ehrenschuss sicherte sich Klaus Ordowski die Krone. Der rechte Flügel ging an Johannes Neisemeier, der Reichsapfel an Roland Ebbing, das Zepter an Bernd Gertdenken und der linke Flügel an Julian Urbansky.

Ausklang im Festzelt

Um 13.50 Uhr traten schließlich die beiden Königsanwärter an. Unter wechselnden „Tobi, Tobi“- und „Uli, Uli“-Rufen und mit musikalischer Unterstützung durch die Rhader Schützenkapelle schossen beide zwar meistens platziert, aber mehr als ein paar Späne kamen zunächst nicht runter. Wie jedes Jahr, tuschelten da schon die ersten Zuschauer, am Ende sammele sich alles um die Schraube herum und genau dieser Bereich sei umso schwerer zu treffen.

Am frühen Abend hielten die Schützen dann ihre Parade vor den neuen Majestäten ab. Die gute Stimmung vom Vogelschießen nahmen sie mit ins Festzelt, wo am Abend das diesjährige Schützenfest zu Musik von „6th Avenue“ ausklang.

Lesen Sie jetzt