Schulstart mit verkürzten Unterrichtszeiten

Schulstart

Schulstart mit Maske bei über 30 Grad: Das kann stressig werden. Die weiterführenden Schulen starten mit verkürztem Unterricht. Der Grund ist jedoch nicht nur die Hitze.

Dorsten

, 12.08.2020, 16:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Es soll heiß bleiben. Die Hitzefrei-Chancen für Schüler stehen gut. (Symbolbild)

Es soll heiß bleiben. Die Hitzefrei-Chancen für Schüler stehen gut. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Es wird immer heißer und manch einem Schüler bangt es vermutlich schon vor dem Schulstart. Denn der bedeutet, mehrere Stunden lang in einem Klassenraum mit Maske sitzen zu müssen.

Maskenpflicht + hohe Temperaturen = Hitzefrei

Die Landesschülervertretung forderte erst kürzlich, dass Schulleiter in Anbetracht der Maskenpflicht auch für Oberstufenschüler Hitzefrei geben dürfen. NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer gab am Montag (10.8.) bekannt, dass die Hitzefrei-Regelung auch für Oberstufenschüler gelte.

So gehen die Schulen mit der Forderung um

  • Das Gymnasium Petrinum und das St.-Ursula-Gymnasium werden Mittwoch und Donnerstag die Schultage kürzen. „Wir machen nach der fünften Stunde Schluss“, kündigt etwa Petrinum-Schulleiter Markus Westhoff an.
  • Die Montessori-Schule, die schon am Montag wieder geöffnet hatte, startet „traditionell mit einer kurzen Woche“, so Geschäftsführerin Eva Esser. Im vergangenen Hochsommer sei es das ein oder andere Mal vorgekommen, dass es Hitzefrei gab.
  • Die Gesamtschule Wulfen startet ebenfalls mit Halbtagen, was sie aber immer so handhabe. Wie es danach weitergeht, können die Schulen noch nicht absehen.
  • Auch die Schulleiterin der Neuen Schule, Susanne Bender, sorgt sich. Selbst ohne Schüler sei es schon an die 30 Grad heiß in den Klassenräumen. Wegen eines Corona-Falls startet der Unterricht einen Tag später, am Donnerstag (13.8.).
In der ursprünglichen Version des Artikels hieß es, dass die Neue Schule ihren Schulstart voraussichtlich auf Montag (17.8.) verschiebt.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt