Mit am schlechtesten bewerteten die Radfahrer beim ADFC-Klimatest in Dorsten die Ampelschaltung.
Mit am schlechtesten bewerteten die Radfahrer beim ADFC-Klimatest in Dorsten die Ampelschaltung. © Laura Schulz-Gahmen (A)
ADFC-Fahrradklimatest

Schwachpunkt Ampelschaltung: Radfahrklima in Dorsten „ausreichend“

Die Durchschnittsnote bleibt gleich. Die Fahrradfreundlichkeit in Dorsten ist aus Sicht der Radfahrer „ausreichend“. Ein genauer Blick auf die Umfrage-Ergebnisse zeigt, wo es noch hakt.

Auf den ersten Blick hat sich nicht viel verändert. Unter dem Strich steht für Dorsten wie vor zwei Jahren bei der ADFC-Umfrage zum Fahrradklima die Gesamtnote 3,8. Damit liegt Dorsten leicht besser als der Durchschnitt für Städte zwischen 50.000 und 100.000 Einwohnern (4,0) und belegt deutschlandweit unter 110 Orten dieser Größenordnung Platz 37.

Stadtzentrum gut erreichbar, öffentliche Fahrräder fehlen

Corona-Auswirkungen: Bedeutung des Fahrrads steigt

Über den Autor
Redakteur
Berichtet gerne von Menschen, die etwas zu erzählen haben und über Entwicklungen, über die viele Menschen sprechen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.