So war der Altstadtfest-Samstag

Musik auf zwei Bühnen

Während am Freitagabend auf beiden Bühnen die Musik bis Mitternacht lief, gab es am Samstag für viele Altstadtbesucher um 23 Uhr eine Überraschung: „Warum ist schon Schluss?“

Dorsten

, 05.06.2016, 15:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
So war der Altstadtfest-Samstag

Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu.

Eine Stunde früher als am Vorabend waren die Konzerte von „Die goldenen Reiter“ auf dem Platz der Deutschen Einheit und von den Bands aus Dorsten und Rybnik auf dem Marktplatz beendet.

Neue Deutsche Welle

Neue Deutsche Welle einmal anders: „Die goldenen Reiter“ präsentierten bekannte Hits von Nena, Falco, Ideal, Extrabreit, Rio Reiser und Co. ohne elektrische Gitarren mit rein akustischen Instrumenten. Für die Fans war es ein neues Erlebnis, das Spaß machte. An den Tischen vor der Bühne wurde kräftig mitgesungen. Auf der Marktplatz-Bühne war unter anderem die Band „Supersonic“ aus Rybnik zu hören.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So war der Altstadtfest-Samstag

Am Altstadtfest-Samstag ging es ruhiger zu als am Freitag. Und es war auch schon früher Schluss: um 23 Uhr.
05.06.2016
/
Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu.© Foto: Ralf Pieper
Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu.© Foto: Ralf Pieper
Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu.© Foto: Ralf Pieper
Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu.© Foto: Ralf Pieper
Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu, hier die Band "Supersonic".© Foto: Ralf Pieper
Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu.© Foto: Ralf Pieper
Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu.© Foto: Ralf Pieper
Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu.© Foto: Ralf Pieper
Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu.© Foto: Ralf Pieper
Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu.© Foto: Ralf Pieper
Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu, hier "Die Goldenen Reiter".© Foto: Ralf Pieper
Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu, hier der Gitarrist von "Flametree"© Foto: Ralf Pieper
Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu.© Foto: Ralf Pieper
Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu.© Foto: Ralf Pieper
Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu.© Foto: Ralf Pieper
Am Altstadtfest-Samstag ging es etwas ruhiger zu.© Foto: Ralf Pieper
Schlagworte Dorsten

Zusammen mit den Dorstener Bands „Migenda & Friends“ und „FlameTree“ gestalteten sie einen äußerst abwechslungsreichen Abend. Country, Irish Folk, Coversongs aus den 60ern und 70ern, aktuelle Rock-Hits und viele eigene Kompositionen erwarteten die Gäste. Im Vergleich ging es am Samstag etwas ruhiger zu als am Freitag. Weniger Party, mehr Zuhören.

Glück mit dem Wetter

Wie am Vorabend hatte man Glück mit dem Wetter, wovon auch die Gastronomen rund ums Altstadtfest profitierten. In den Kneipen, Cafés und Bistros war kaum noch ein Platz frei. Viele Gäste zeigten sich enttäuscht, als am Samstag um 23 Uhr die Musik verstummte. Gern hätte man noch weiter gefeiert.

Lesen Sie jetzt