Sophie mag es beim Lesen gern gruselig

12.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Kirchhellen Leseratten kamen am Wochenende voll auf ihre Kosten. Der Borromäus-Verein stellte eine Vielfalt an Büchern im Pfarrheim St. Johannes bereit, die zum Stöbern und Kaufen einluden.

"Die Ausstellung findet in jedem Jahr statt", erklärte Irmgard Stöckmann, Mitglied des Vereins. "Seit weit über 20 Jahren bereiten wir das Pfarrheim für die Besucher der Buchausstellung vor." Die Exemplare sind neuwertig und in verschiedene Themenbereiche unterteilt. Kinder- und Jugendbücher sind ebenso dekorativ aufgestellt wie Geschenkideen und Hörbücher.

"Wir haben extra einen Weihnachts-Tisch hergerichtet, auf dem alles an Lesestoff zu finden ist, was mit dem Fest zu tun hat", so Stöckmann.

Aber nicht nur Romane lockten die Besucher in die Räume. Der Arbeitskreis "Menschen für Menschen" unter der Leitung von Monika Smolka bot von Mitgliedern des Arbeitskreises selbst gestaltete Weihnachtskarten, Gestecke und wärmende Schals zum Verkauf.

Eine Besonderheit war das Angebot von Hampelmännern, die in blauen Kitteln und roten Tüchern die Brezelbrüder darstellten. "Das war so eine Idee, die schon auf das Brezelfest im nächsten Jahr anspielen soll", schmunzelte Smolka.

Ebenfalls für 2008 gab es einen Stand, dessen Betreiber ausschließlich Kalender zum Verkauf anboten.

Die elfjährige Sophie Kania kam jedoch nur, um sich mit neuen Büchern einzudecken. "Gänsehaut-Bücher gefallen mir besonders gut", verriet sie. "Da kann man sich beim Lesen schön gruseln." Sie wurde bei der Vielfalt der angebotenen Schmöker nicht enttäuscht und fand schnell ein passendes Exemplar. Andere hielten sich da schon länger auf, um das richtige Werk für sich oder als Geschenk zu entdecken. kw

Lesen Sie jetzt