Stadt möchte mehr Abwechslung in der Bepflanzung Dorstens

Grünpflege

An einigen Stellen im Stadtgebiet hat die Grünflächenabteilung der Stadt neue Wege beschritten bei der Begrünung von Pflanzinseln. Denn die Stadt möchte hin zu mehr Abwechslung.

Dorsten

28.06.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bepflanzte Baumscheiben an der Hardtstraße

Bepflanzte Baumscheiben an der Hardtstraße © Stadt Dosten

Beispiel Hardtstraße: Dort wurden in den Grüninseln und Pflanzscheiben für Bäume Gräser und Stauden gesetzt anstelle von Bodendeckern. Beispiel Hellweg: Dort wurden neue Bäume gesetzt und die Beete zunächst mit einer Zwischeneinsaat begrünt. Die endgültige Bepflanzung erfolgt hier im Herbst.

Viele Vorteile durch neue Art der Bepflanzung

Abgesehen von der Verbesserung des Stadtbildes und dem reichhaltigeren Blütenangebot für Insekten bieten die neuen Formen der Bepflanzung auch weitere Vorteile: Von schnell wachsenden Gräsern und Stauden werden pro Fläche weniger Pflanzen benötigt, so dass schon die Grundkosten geringer sind. Auch die Pflege ist einfacher, da die Bepflanzung nur einmal im Jahr zurückgeschnitten werden muss.

Ein neuer Baum am Hellweg

Ein neuer Baum am Hellweg © Stadt Dorsten

Möglich wird eine neue Bepflanzung immer dort, wo sie ohnehin erneuert werden muss, weil beispielsweise die Straße insgesamt umgebaut oder neue Bäume gepflanzt werden mussten. Ein Ersatz bestehender und funktionierender Bepflanzungen ist aus Kostengründen leider nicht möglich.

Anwohner können neue Pflanzen gerne genießen

Grundsätzlich möchte die Grünflächenabteilung weg von einer standardisierten Bepflanzung hin zu mehr Abwechslung. So können an weiteren Standorten auch andere Konzepte umgesetzt werden. Übrigens: Die neuen Pflanzen und Bäume würden sich sicherlich freuen, wenn Anwohner bei großer Trockenheit hin und wieder eine Gießkanne voller Wasser übrig hätten oder vielleicht sogar eine Patenschaft übernehmen wollen.

Wer selbst aktiv werden möchten, kann gerne Grün- oder Spielplatzpate werden. Infos dazu gibt es unter Tel. (02362) 66 54 72 (Schmidt) für Spielplätze und unter Tel. (02362) 66 54 71 (Ketteler) für Grünanlagen.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt