Stadt und Polizei glauben: Busbahnhof ist sicherer geworden

DORSTEN Der Busbahnhof ist sicherer geworden. Diverse Kontrollen von Polizei und Ordnungsamt im vergangenen Jahre zeigen ihre Wirkung: Der Bereich um den Busbahnhof in der Altstadt ist deutlich ruhiger geworden.

von Dorstener Zeitung

, 28.01.2009, 13:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Laufe der Zeit hatte sich dieser Bereich zu einem Treffpunkt für Jugendliche entwickelt: Alkohol wurde übermäßig konsumiert, es kam zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. "Tägliche Streifengänge und -fahrten durch Polizeibeamte und Mitarbeiter des Cityservices nahmen den Bereich rund um den Busbahnhof unter die Lupe ", erklärt Stadt-Pressesprecher Lisa Bauckhorn. Gespräch mit Jugendlichen gesucht Die Beamten suchten zudem aktiv das Gespräch mit den Jugendlichen und machten ihnen die Erwartungshaltung der Polizei deutlich. "Gegen auffällige Personen wurden Platzverweise ausgesprochen", erklärt Bauckhorn. Auch die Trinkhallen und Kioske standen im Fokus: Hier wurden Sonderkontrollen durchgeführt, die den jungen Erwachsenen den Alkohol-Kauf erschwerten.

Um den gesamten Platz besser einsehen zu können, wurden auch Hecken und Büsche zurückgeschnitten.

Nachdem sich die Situation verbessert habe, werde die Polizei ihre Kontrollen jedoch nicht einschränken und auch in diesem Jahr fortsetzen. Hierbei wolle man den Blick auch auf die Müllsünder verschärfen und mit einem Bußgeld bestrafen, hieß es am Mittwoch.

Lesen Sie jetzt