Der Kneipenwirt Wolfgang Krebs steht mit dem Bewilligungsbescheid der Corona-Soforthilfe an seiner Theke. Was zunächst gut anlief, ist für viele Selbstständige zum Schreckgespenst geworden. © picture alliance/dpa
Coronavirus

Steuerberaterin sagt zur Soforthilfe: „Es ist eine Katastrophe“

Keiner weiß, wann, wie, was beantragt werden muss - eine Dorstener Steuerberaterin bezeichnet das Verfahren um die Auszahlung der Soforthilfen für Selbstständige als „Katastrophe“.

Melanie Wolf, Steuerberaterin und Partnerin in der Kanzlei BPP Becker Patzelt Pollmann und Partner Dorsten, hat mit Interesse den Artikel über den ehemaligen Soloselbstständigen Jonas Engelmeier gelesen. Er hat umfassend dargelegt, wie kompliziert und undurchsichtig das Verfahren um die Auszahlung der Soforthilfen ist.

Wegen Betrugsversuchen wurde Antragsverfahren geändert

Zahlungen werden „unnötig herausgezögert“

Zweieinhalb Monate ohne einen Cent Einnahmen

Antragsflut bei den Bezirksregierungen

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.