Stromerzeuger ging in Flammen auf

Technischer Defekt

Die Dorstener Feuerwehr musste am Freitagmorgen zum Brand eines Diesel-Stromerzeugers auf einem LKW-Anhänger ausrücken. Der große Stromerzeuger war nach ersten Erkenntnissen der Polizei vermutlich durch einen technischen Defekt in Flammen aufgegangen.

Feldmark

21.08.2015, 10:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stromerzeuger ging in Flammen auf

Die Feuerwehr löschte den Brand im Stromerzeuger.

Das Gerät wurde für ein Biwak der Bundeswehr-Reservisten gebraucht, die damit an der Wilhelm-Norres-Straße für Strom sorgen wollten. Als der Brand gegen 7.30 Uhr von den Reservisten bemerkt wurde, wurden sofort eigene Löschversuche eingeleitet, die aber ohne Erfolg blieben.

Gegen Lärm gedämmt

Daraufhin wurde die Dorstener Feuerwehr alarmiert. Auch diese hatten einiges zu tun, um den Brand zu löschen. Der Diesel-Motor im Inneren des Containers war gegen den Lärm stark gedämmt worden, sodass das Feuer reichlich Nahrung fand. Mit Atemschutz ausgerüstet kämpften drei Einsatzkräfte im Inneren und auch von außen wurde gelöscht. Nach gut einer Stunde war das Feuer aus.

Soldatentag im Movie Park

Der Stromerzeuger wurde durch den Brand komplett zerstört. Trotzdem steht dem anstehenden Biwak für das Wochenende nichts im Wege. Nach Auskunft der Reservisten wurde bereits für Ersatz gesorgt. Das Biwak gehört zu dem Soldatentag im Movie Park. Hier können die Bundeswehr Kameraden dann übernachten, um am Folgetag erneut den Movie Park zu besuchen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt