Frank Rosin und „The Taste“: Wo Löffel emotional umarmen

Neue TV-Staffel

Die TV-Kochshow „The Taste“ startet am 2. September in die achte Staffel. Dorstens Sternekoch Frank Rosin hatte dort ein „positives kulinarisches posttraumatisches Erlebnis“.

Dorsten

, 01.09.2020, 12:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Frank Rosin

Zwei-Sterne-Koch Frank Rosin aus Dorsten gehört wieder zur Jury von „The Taste“. © SAT.1/Jens Hartmann

Ob Maispoularde auf Selleriepüree, Taubenbrust mit frittiertem Quinoa oder Surf & Turf von der Tequila-Garnele: Bei „The Taste“ wird der talentierteste Hobby- oder Profikoch gesucht, der sein Gericht allerdings nicht auf einem Teller, sondern auf einem kleinen Löffel servieren muss.

Am Mittwoch (2. September) um 20.15 Uhr startet auf Sat.1 die achte Staffel von „The Taste“. Zwei-Sterne-Koch Frank Rosin zählt wieder zur laut Fernsehsender „geschmackssichersten Jury Deutschlands“. Der TV-erfahrene Spitzenkoch aus Dorsten ist neben Alexander Herrmann das Urgestein dieser Kochshow. Neben Tim Raue, der schon in der letzten Staffel dabei war, gehört erstmals der Wiener Alex Kumptner zur Jury.

Aromawelten und posttraumatische Erlebnisse

Die vier Alphaköche wählen zunächst Kandidaten in ihr Team, die später von Gastjuroren verschiedene Aufgaben gestellt bekommen. Da wird mit Lob mitunter nicht gespart. So wird Tim Raue mit dem Satz zitiert: „Ich habe Aromenwelten erschmeckt, die ich bis heute noch nie auf dem Löffel hatte.“ Frank Rosin hatte „ein positives kulinarisches posttraumatisches Erlebnis.“ Und Alexander Herrmann schwärmt von einem Löffel, „der dich sofort emotional umarmt“.

Der Gewinner der Show bekommt 50.000 Euro und ein eigenes Kochbuch. Außerdem unterstützt „The Taste“ in dieser Staffel erneut die Münchner Tafel e.V. mit Lebensmitteln, die in der Produktion nicht verwendet wurden.

Lesen Sie jetzt