Trommelwirbelndes Konzert der Musikschule

DORSTEN Richtig gute Musik präsentierte die Musikschule Dorsten in der Petrinum-Aula: Ob Gesang, Sinfonieorchester, Bläserensemble oder Gitarrenspiel – jedes Stück wurde mit viel Applaus bedacht. Doch ein Ensemble ganz besonders.

von Von Anne Wecking

, 26.01.2009, 14:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Musikschule Dorsten

Musikschule Dorsten

Im weiteren Verlauf des Konzerts zeigte auch das Schlagzeugensemble sein Können an den verschiedensten Schlaginstrumenten. Die Trommelwirbel des Ensembles leiteten zu der am meisten erwarteten Darbietung über: Die JeKi-Gitarrengruppe der Musikschule. „Ich finde es toll, dass ihr schon Musik macht“, unterstreicht der Bürgermeister die Bedeutung des Projekts „Jedem Kind ein Instrument (JeKi)“. Das Projekt, unter Schirmherrschaft von Horst Köhler, soll jedem Grundschulkind das Erlernen eines Instruments seiner Wahl ermöglichen.

„Die Einnahmen des heutigen Konzerts kommen der Anschaffung von neuen Instrumenten zugute“, erklärt Eugen Kayser, Leiter der Musikschule. „Zurzeit erlernen 120 Kinder bei uns ein Instrument. Weitere 320 Erstklässler bereiten sich auf den Instrumentalunterricht in ihrer Grundschule vor.“ Insgesamt brachte das Konzert einen Erlös von 730 Euro ein. Lütkenhorst verdeutlichte: „Der Gewinn des heutigen Abends wird vom Land noch einmal verdoppelt, sodass schon einmal ein guter Anfang gemacht ist.“ Dem Anfang stand jedoch das Ende des Neujahrskonzertes gegenüber. Die letzten Töne des Bläserensembles erklangen und das Lied „Gonna Fly“ beendete das Konzert.

Lesen Sie jetzt