Unerlaubte Verfolgungsjagd

16.07.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schermbeck Am zurückliegenden Wochenende führte der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Wesel mit dem ProViDa-PKW (Videomessfahrzeug) Geschwindigkeitskontrollen im Kreisgebiet durch.

In Schermbeck lieferten sich am Freitag zwei 19-jährige Fahrzeugführer aus Schermbeck auf dem Postweg (L 1) ein Rennen. Beide wurden zunächst mit 92 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen. Im anschließenden 70 km/h-Bereich erreichten sie sogar 135 km/h.

Unmittelbar vor der stationären Messanlage kam es fast zum Zusammenstoß, da der vordere Fahrzeugführer sein Fahrzeug stark abbremste und der hintere PKW-Führer dies zu spät registriert hatte.

Auf der B 58 zwischen Schermbeck-Damm und Hünxe fiel am Sonntag ein 35-jähriger Emmericher mit seinen Fiat Punto auf, da er deutlich zu schnell fuhr, den Abstand zum Vordermann unterschritt und trotz Gegenverkehr überholte.

Bei der Kontrolle stellten die Polizisten neben den Geschwindigkeitsverstößen auch noch fest, dass alle vier Kinder auf dem Rücksitz nicht angeschnallt waren. Das jüngste Mitglied der Familie wurde von der Mutter ohne jede Sicherung lediglich auf dem Schoß festgehalten.

Lesen Sie jetzt