Unternehmensberater sieht als erstes den Menschen

DORSTEN Wolfgang Baitz ist ein höchst erfolgreicher Unternehmensberater. Bei ihm steht der Mensch im Mittelpunkt: "Es geht immer um das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele."

von Von Michael Klein

, 24.10.2008, 17:16 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Dorstener Unternehmensberater Wolfgang Baitz bietet unter anderem Exellence Coaching-Seminare an.

Der Dorstener Unternehmensberater Wolfgang Baitz bietet unter anderem Exellence Coaching-Seminare an.

Dass ihm dies gelingt, beweisen die Zahlen: 30 000 Kurs-Teilnehmer seit 1980, die Referenz-Liste weist Groß-Unternehmen auf wie RTL, Dr. Oetker, SAP, Porsche, BMW, Airbus, Commerzbank und viele, viele mehr. Einige Firmen verlassen sich seit Jahren ausschließlich auf seine Dienstleistungen. In ganz Europa, sogar in den USA ist er tätig.

Wolfgang Baitz ist gut im Geschäft. Für ein Wochenendseminar müssen die Teilnehmer bis zu 1500 Euro bezahlen. „Dabei bin ich in dem Bereich bei Null angefangen.“ Denn eigentlich konnte sich der Petrinum- Absolvent („dort habe ich meine humanistischen Ideale mitbekommen“) nicht entscheiden, ob er Musiker oder Arzt werden sollte. Zu Ende studiert hat er jedenfalls Medizin, dazu Psychologie und Musik. Viele Jahre hat er bei dem Chefdirigenten der Münchener Philharmoniker Sergiu Celibidache gearbeitet. Aufbauend auf seiner ganzheitlichen Betrachtungsweise entschloss er sich schließlich, Unternehmensberaters für mittelständische und Groß-Unternehmen zu werden.

„Ich konnte gut mit Menschen umgehen, das habe ich schon während meiner Studien-Jahre erfahren.“ Seinen ganzheitlichen Ansatz vervollständigte er durch Weiterbildungen, durch Studien der westlichen und östlichen Philosophie. „Einige Methoden habe ich selbst entwickelt, andere aus dem meinen Erfahrungsschatz übernommen.“

Wolfgang Baitz hat sich im Laufe der Jahre einen guten Namen im Business gemacht. Hat Bücher veröffentlicht, lehrt an Hochschulen, gibt offene Seminare: „Meist im Landhotel Voshövel, im Sportschloss Velen, im Hotel Montana am Vierwaldstättersee oder in den Firmen selbst.“ Aber auch zu Hause, am Parkweg, wo sich im Privat-Domizil auch das Büro mit vier Mitarbeitern befindet. Hier macht er Einzelcoaching mit Managern. „Die kommen mit der privaten Atmosphäre meist besser zurecht als im Büro.“

Denn gerade Manager, so hat Wolfgang Baitz erfahren, haben es nicht gelernt, über ihre Gefühle zu reden. „Dabei seien es meist menschliche Verhaltensweisen, die zu Konflikten im Betrieb führen. „Ich merke nach wenigen Minuten, wie die Stimmung im Unternehmen ist“, sagt Wolfgang Baitz. „Das Betriebsklima ist extrem wichtig.“ Solche Störungen seien nicht in zwei, drei Tagen zu beheben. „Dies ist meist ein länger Prozess, den ich anstoße und begleite.“  » www.baitz.de

Lesen Sie jetzt