Barbara Mense wurde am Freitag (12.11.) von der Dorstener Zeitung zur „Unternehmerin des Jahres" gekürt. Die Verleihung fand im Gemeinschaftshaus Wulfen statt. © Guido Bludau (A)
Barbara Mense

Unternehmerin des Jahres klärt Fehler bei Laudatio auf

Als Unternehmerin des Jahres 2021 wurde Barbara Mense von ihrer Freundin Petra Menting in der Laudatio gerühmt. Doch: „Als ich den Fehler hörte, zuckte ich innerlich zusammen.“

Fast eine Woche später sieht sich Barbara Mense nun in der Pflicht, ein Missverständnis auszuräumen. „Das Thema sorgt für Irritation. Wir werden sogar angerufen, was denn nun richtig ist. Die Leser und Zuhörer sind sehr aufmerksam, was natürlich sehr gut ist.“

Was war passiert? Petra Menting hatte beschrieben, dass die Kunden beim Backen doch mal das Weizenmehl Type 405 einer Mühle probieren möchten statt 550. Und genau so hatte es der Verfasser dieser Zeilen auch geschrieben. „Es ist genau anders herum“, sagt aber Barbara Mense. Denn Weizenmehl Type 405 „ist das industrielle Standardmehl“.

„Saucenbinder“ und Mineralien

Als „Saucenbinder“ bezeichne es ihr Vater. „Weizenmehl Type 550 ist etwas mineralienreicher“, so Mense und werde zusätzlich aus hochwertigeren Rohstoffen vermahlen. „Dadurch hat Weizenmehl Type 550 deutlich bessere Backeigenschaften und ein ganz leicht intensiveres Aroma. Das Gebäck ist auch etwas saftiger.“

Die Nummer beschreibe den Mineraliengehalt: Je höher, desto dunkler, mineralienreicher und schalenreicher sei das Mehl. Mense: „Über den Feinheitsgrad sagt die Mehltype nichts aus. Das ist die Müllerische Freiheit. Mehl beschreibt ja immer, dass ein Produkt fein wie Mehl ist.“

Einen Tipp hat Mense noch: „In unserer Familie ist es Tradition, Kuchen aus einer Mischung von Weizenmehl Type 550 und Type 1050 zu backen. Das war das Geheimnis meiner Großmutter.“

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.