Seit dem 2. November müssen Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte keine Masken im Unterricht mehr tragen. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Meinung

Unterricht ohne Maskenpflicht führt zum Gegenteil von Normalität

Kinder und Jugendliche müssen am Sitzplatz keine Maske mehr tragen. Der Wunsch nach Normalität ist durchaus nachvollziehbar. Doch durch das Ende der Maskenpflicht erreichen wir sie nicht.

Die Temperaturen sinken und die Inzidenzen steigen – vor allem bei den 10- bis 14-Jährigen. Gerade deswegen ist es umso unverständlicher, dass niemand im Unterricht eine Masken tragen muss. Sie ist doch wirklich ein simples und günstiges Mittel im Kampf gegen das Coronavirus.

2G-Regelung würde ebenfalls für Ende der Maskenpflicht sorgen

Über die Autorin

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.