Vandalen rupfen Narzissen samt Zwiebeln aus

1000 Euro Schaden

An vielen Orten sprießen zurzeit Stiefmütterchen, Krokusse und Narzissen. Sie heißen den Frühling willkommen. An der Fürst-Leopold-Allee gibt es seit dem Osterwochenende jedoch viele Frühlingsbotschafter weniger. Auf etwa 20 Metern haben Vandalen die Narzissen ausgerupft und auf Straße, Geh- und Radweg geworfen. Stadt und Bürger sind empört.

HERVEST

, 29.03.2016, 14:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diese Narzissen sorgen an der Fürst-Leopold-Allee nicht mehr für Freude.

Diese Narzissen sorgen an der Fürst-Leopold-Allee nicht mehr für Freude.

„Wie viel Langeweile muss man haben, um so etwas zu machen?“, fragte eine Nutzerin auf Facebook fassungslos. Und auch viele andere Menschen machten ihrem Ärger in dem sozialen Netzwerk Luft. Für die Vandalen fanden sie klare Worte: Als „Idioten“, „hohle Rüben“ und „die Doofen“ wurden sie bezeichnet.

Auch die Stadt ist über den Vorgang alles andere als begeistert. „Da fragt man sich immer, was in den Menschen vorgeht, die etwas zerstören, an dem sich andere Menschen erfreuen“, sagt Ludger Böhne, stellvertretender Stadtsprecher. Den Schaden schätzt die Stadt auf 1000 Euro. Sie wird Strafanzeige bei der Polizei stellen.

Zeugen werden daher gebeten, sich unter Tel. (0800) 2 36 11 11 zu melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt