Satire-Show

WDR-Show wagt in Dorsten einen humorvollen Blick auf den Wahlkampf

Erstmalig gastiert die „WDR-5-Radio-Show“ auf der Live-Bühne in Dorsten. Satire-Autor Fritz Schaefer wird sich dabei mit einer politischen Figur aus seiner Heimatstadt beschäftigen.

Ein geschönter Lebenslauf, ein Heiterkeitsausbruch in einer Katastrophenregion, schwammige Aussagen zu Wirtschaftsskandalen: Das, was den drei Spitzenkandidaten der Bundestagswahl vorgeworfen wird, seien Kinkerlitzchen im Vergleich zu dem, was sich Politiker früher alles erlaubt hätten. „Da muss man doch nur mal nach Dorsten schauen“, sagt der Autor und WDR-Moderator Fritz Schaefer.

Und so wird sich der gebürtige Dorstener am Freitag (10. September) in der Aula der St.-Ursula-Realschule satirisch-genüsslich einer Politikerin widmen, die vor 40 Jahren von Holsterhausen aus Karriere im damaligen Bonner Politbetrieb gemacht hatte und später über ominöse Beraterhonorare stolperte: Agnes Hürland-Büning.

Fritz Schaefer – in seiner Heimatstadt bekannt als Kopf der beliebten Hörspiel-CD-Reihe „Pommes-Soko“- ist ab 20 Uhr Team-Mitglied der „WDR 5-Radio-Show“, die unter Moderation von Axel Naumer und mit Stargästen wie Kabarettist Jochen Malmsheimer, WDR-Programmdirektor Jörg Schönenborn und Parodistin Antonia von Romatowksi unter anderem einen hintergründig-humorvollen Blick auf den Bundestagswahlkampf wagt.

„Hürland-Ausfahrt“

Autor und 1Live-Moderator Fritz Schaefer wird mit seinen Geschichten für unterhaltsames Lokalkolorit sorgen. Für das Thema seines Satire-Solos an dem Abend musste er nicht lange suchen: Immerhin hatte er schon als Ursulinen-Schüler mit seiner Klasse in einem Audio-Projekt die Hintergründe der so genannten „Hürland-Ausfahrt“ aufzuarbeiten versucht.

War die kleine Holsterhausener A 31-Anschlusstelle damals wirklich auf Betreiben der seinerzeitigen Parlamentarische Staatsekretärin nur deshalb gebaut worden, damit sie ohne Umwege von Bonn aus schneller ihren Heimat-Stadtteil erreicht? Seine spitzfindigen Gedanken dazu wird Fritz Schaefer in der WDR 5-Radio-Show zum Besten geben.

Der Dorstener gehört nicht nur zur Mannschaft, die im WDR 5-Format „Satire am Morgen“ die politische Glosse namens „Der Schrägstrich“ bestreitet. Sondern hat auch schon des Öfteren bei der „Radio-Show“ live auf der Bühne gestanden. „Beim Quiz, beim Hörspiel, bei den Talks“, sagt er, also bei fast allen Programmpunkten.

Unterhaltung am Wochenende

Das Satire-Format wird als Aufzeichnung am 18. September (Samstag) in der WDR 5-Sendung „Unterhaltung am Wochenende“ (15.04 bis 16.55 Uhr) ausgestrahlt. Fritz Schaefer selbst hatte die Anregung dazu gegeben, dass die Radio-Show in Zusammenarbeit mit der Stadtagentur in Dorsten gastiert. „Normalerweise wird sie eher in Großstädten live gezeigt“, sagt er. Und auch für ein weiteres WDR-Teammitglied wird es ein Heimspiel: Der zuständige Redakteur David Rother ist in Dorsten groß geworden und hat – wie auch Fritz Schaefer – am St.-Ursula-Gymnasium sein Abitur gemacht.

Datum: Freitag, 10. September, um 20 Uhr, Aula der St.-Ursula-Realschule, Nonnenkamp 14, Eintritt: 22 Euro inklusive Gebühren/Abendkasse: 24 Euro. Tickets bei der Stadtinfo Dorsten (Recklinghäuser Straße 20) und auf www.reservix.de – es gelten die aktuellen Corona-Bedingungen.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein