Wie sind ihre Erfahrungen mit Fahrraddieben?

Angst vor Radklau

DORSTEN Mit Unverständnis reagieren etliche Dorstener auf die Aussage der Polizei, die nicht den Eindruck der Bürger teilt, dass die Raddiebstähle im Dorstener Stadtgebiet sprunghaft angestiegen seien. Wie sind ihre Erfahrungen?

von Von Anke Klapsing-Reich

, 16.12.2009, 18:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Nicht nur mir, vielen meiner Bekannten sind in der letzten Zeit Räder geklaut worden“, empörte sich eine Lembeckerin. Selbst mit schweren Schlössern „gesicherte“ Fahrräder seien beispielsweise an der Schwimmhalle entwendet worden. „Wir trauen uns hier in Lembeck schon kaum noch, unser Fahrrad abzustellen und laufen lieber zu Fuß“, machte die Anruferin ihrem Ärger Luft. Auch in anderen Dorstener Stadtgebieten zieht die Angst vorm Radklau ihre Runden: „Mir haben sie mein gutes Alu-Ketteler-Rad sogar aus der verschlossenen Garage gestohlen“, wusste nicht nur eine Dorstenerin zu melden. Gleich im Zweierpack wurden zwei Jugendliche am helllichten Tage vor dem Kino in Holsterhausen die angeketteten Räder entwendet. Der Polizei liegen genaue Zahlen noch nicht vor. Deshalb möchten wir heute unsere Leserinnen und Leser fragen, wer Opfer eines Raddiebstahls geworden ist.

Lesen Sie jetzt