Wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei

Jugendlicher hatte Audi geklaut

Die Polizei lieferte sich am Sonntagvormittag (10.5.) eine wilde Verfolgungsjagd mit einem 19-jährigen Dorstener. Die Flucht endete in einem Feld.

Wulfen

10.05.2015, 13:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei

Die Flucht des 19-Jährigen mit dem Auto endete in diesem Feld.

Der 19-jährige Dorstener war mit einem geklauten Cabrio der Marke Audi, der mit falschen Kennzeichen ausgestattet war, in Wulfen unterwegs.

Einbruch in Autolackierei

Spätere Ermittlungen der Polizei ergaben, dass Unbekannte das Auto vermutlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag (9./10.5.) aus einer Werkstatthalle einer Autolackiererei an der Marienstraße entwendet hatten. Dort war es zuvor auch mit den Kennzeichen eines anderen Pkw versehen worden. Eine Streifenwagenbesatzung war am Sonntag gegen 11.17 Uhr von einem Mitarbeiter der geschädigten Firma darauf hingewiesen worden, dass der entwendete Wagen soeben in Richtung Wulfen gefahren sei.

Die Beamten entdeckten den Flüchtenden auf der Hervester Straße und nahmen die Verfolgung auf. Die Flucht endete schließlich im Wulfener Süden am Ende der Straße Zur Potmere. Zuvor wollte der Jugendliche mit dem Audi noch über ein Feld fliehen. Ein Wassergraben auf dem Acker stoppte die Flucht, da der Wagen nach dem Sprung über den Graben nicht mehr weiter fahren konnte. Anschließend versuchte der junge Mann noch, zu Fuß zu flüchten.

Flucht endete am Waldrand

Doch auch diese Flucht endete nach wenigen Hundert Metern an einem Waldrand. Da hatten die Beamten, die von mehreren Seiten kamen, ihn schließlich eingeholt. Die Beamten kannten den jungen Mann bereits. Bei der Durchsuchung seiner Taschen wurden weitere Autoschlüssel entdeckt. Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen. Der geklaute Audi wurde sichergestellt.

Lesen Sie jetzt