Winfried Heß zurück in der SPD-Fraktion

DORSTEN Winfried Heß kehrt zur SPD zurück. Das teilte der Politiker am Dienstagmorgen in einer Erklärung mit.

10.06.2008, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Winfried Heß kehrt nach reiflicher Überlegung und vielen Gesprächen nach seinem Rücktritt in die SPD-Fraktion zurück.

Winfried Heß kehrt nach reiflicher Überlegung und vielen Gesprächen nach seinem Rücktritt in die SPD-Fraktion zurück.

In seiner Stellungnahme erläutert Heß Gründe, warum er aktiv in der Politik wieder mitmischen möchte: "In den vergangenen Monaten und Wochen hat es seitens des SPD- Stadtverbands-vorstands erhebliche Anstrengungen und eine Vielzahl von Gesprächen mit dem Ziel gegeben, zum einen den Konflikt innerhalb der Dorstener SPD zu lösen und zum anderen, mich selbst zur Rückkehr in die Fraktion zu bewegen. Zu diesem Schritt konnte ich mich lange Zeit nicht entschließen, da hinsichtlich des für mich wichtigen menschlichen und fairen Umgangs miteinander bei der Aufarbeitung des innerparteilichen Konfliktes wichtige Bereiche beiseite geschoben wurden - Punkte, die für meinen Entschluss, die Fraktion zu verlassen, entscheidend waren.

Intensive Gespräche geführt

Ich selbst war intensiv in die Gespräche eingebunden und wurde mehrfach - insbesondere vom Stadtverbandsvorsitzenden und dem Wulfener Ortsvereinsvorsitzenden - gebeten, meine Fraktionsarbeit wieder aufzunehmen. Nach reiflicher Überlegung und weiteren intensiven Gesprächen - auch mit dem Fraktionsvorsitzenden - habe ich mich nun entschlossen, dieser Bitte zu entsprechen. Da sich alle Beteiligten verpflichtet haben, in Sachfragen fair zusammen zu arbeiten, möchte ich bei dieser konstruktiven Arbeit nicht abseits stehen und einen Beitrag zu dem Bemühen leisten, den innerparteilichen Konflikt durch zukunftsorientierte Sacharbeit zu überwinden. Zu meiner grundsätzlichen Haltung zum Umgang miteinander stehe ich nach wie vor.

Lesen Sie jetzt