Hundetrainerin Kerstin Lambert versteht nicht, warum in NRW Gruppenunterricht in Hundeschulen nicht erlaubt ist.
Hundetrainerin Kerstin Lambert versteht nicht, warum in NRW Gruppenunterricht in Hundeschulen nicht erlaubt ist. © privat
Hundeschulen im Lockdown

„Wir werden völlig vergessen“: Hundetrainer unsicher und verärgert

Eine Dorstener Hundetrainerin wundert sich, dass sie und ihre Kollegen nicht von den aktuellen Lockerungen profitieren. Das könnte auch für die Hunde gravierende Folgen haben.

Seit Anfang November sind in Nordrhein-Westfalen die Hundeschulen geschlossen. Seit dem 22. Februar sind zwar zumindest Einzelstunden im Freien wieder erlaubt, Kurse und Gruppenunterricht bleiben allerdings weiterhin untersagt. Das sorgt in der Szene für nachhaltiges Kopfschütteln.

Plötzliche neue Einstufung stoppt Präsenzunterricht

Frühe Erziehung entscheidend

Unterschiede zu anderen Bundesländern

Über den Autor
Redakteur
Berichtet gerne von Menschen, die etwas zu erzählen haben und über Entwicklungen, über die viele Menschen sprechen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.