Zwei Märkte locken mit Kunst und Deko auf Schloss Lembeck

Hygienekonzept genehmigt

Freunde gepflegter Spezialmärkte mussten wegen Corona lange darben, aber bald endet auf Schloss Lembeck mit „FineArts“ und „Indian Summer“ die Durststrecke. Die Genehmigung ist erteilt.

Lembeck

, 15.08.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Feine Kunst auf Schloss Lembeck gibt es wieder Ende August bei „FineArts“.

Feine Kunst auf Schloss Lembeck gibt es wieder Ende August bei „FineArts“. © Bine Bellmann

Trotz Corona darf das Schloss Lembeck am letzten August-Wochenende Schauplatz des Kunstmarktes „FineArts“ sein. Wie das Management des Veranstalters OpenMind jetzt mitteilte, haben die Behörden die Genehmigung zur Durchführung des Kunstmarktes erteilt. Und damit nicht genug: Ein Event unter dem Motto „Indian Summer“ soll vom 25. bis 27. September erneut Besucher nach Lembeck locken.

Unter Berücksichtigung bestimmter Auflagen dürfen sogenannte „Spezialmärkte“ stattfinden. Dies sind in der Regel Veranstaltungen auf einem abgeschlossenen Gelände, bei denen Eintritt erhoben wird.

„Wir haben dem Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen und dem Ordnungsamt der Stadt Dorsten ein umfangreiches Hygienekonzept auf Basis der Corona-Schutzverordnung vorgelegt. Dies beinhaltet unter anderem die Erfassung der Kontaktdaten aller Besucher, um die Nachverfolgung im Zweifelsfall garantieren zu können, die Einhaltung der Mindestabstände sowie umfangreiche Desinfektionsmaßnahmen insbesondere im Gastronomie- und Sanitärbereich“, erklärt Veranstalterin Anke Peters.

Indian Summer gastiert zum ersten Mal in Lembeck

Bei OpenMind sei man intensiv auf der Suche nach interessanten Locations gewesen, nachdem alle Events im ersten Halbjahr durch die Corona-Pandemie abgesagt werden mussten.

In Abstimmung mit der Familie von Merveldt wurde eine weitere Veranstaltung aus der Taufe gehoben, die in diesem Jahr einmalig am Wasserschloss Lembeck stattfindet: „Indian Summer“ bietet vom 25. bis 27. September zahlreichen Ausstellern aus den Bereichen Wohn- und Gartendeko, Textil, Pflanzen, Möbel, Kunst, besonderen Manufakturen sowie kulinarischen Leckereien die Möglichkeit, die ausgefallenen Umsätze teilweise nachzuholen.

Kontaktdaten schon im Vorfeld hinterlassen

Empfohlen wird der ermäßigte Vorverkauf über die Webseiten www.kunstmarkt.net oder www.indiansummer-schlosslembeck.net, der nach Angaben der Veranstalter gleich mehrere Vorteile miteinander verbindet: ermäßigter Eintritt von 8 statt 10 Euro (FineArts) und 9 statt 11 Euro (Indian Summer) an der Tageskasse, schnellerer Einlass sowie die Erfassung der Kontaktdaten bereits bei der Online-Buchung, die aufgrund der Corona-Verordnung von jedem Besucher benötigt wird.

Jetzt lesen

Besucher, die kein Online-Ticket erworben haben, müssen vor Ort ein Formular ausfüllen oder laden es zur Vermeidung von Wartezeiten von den Webseiten herunter und füllen es schon zu Hause aus. Alternativ kann auch ein QR-Code zur Datenerfassung mit einem Smartphone gescannt werden. Ein Mund-Nasenschutz ist in bestimmten Bereichen zwingend erforderlich.

Schöne Dinge am Schloss

Im Online-Vorverkauf Tickets sichern
  • FineArts ist am 29. und 30. August jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt an der Tageskasse: 10 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder von 6 bis 14 Jahren. Vergünstigte Vorverkaufs-Tickets auf www.kunstmarkt.net.
  • Indian Summer findet vom 24. bis 27. September statt und ist freitags von 12 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt an der Tageskasse: 11 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder (von 6 bis 14 Jahren. Vergünstigte Vorverkaufstickets auf www.indiansummer-schlosslembeck.net
Lesen Sie jetzt