Zweiter Corona-Todesfall im Kreis Recklinghausen

Coronavirus

Im Kreis Recklinghausen gibt es einen zweiten Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. In Dorsten ist die Zahl der Infizierten erstmals dreistellig.

Dorsten

, 04.04.2020, 18:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein behandelnder Arzt wertet eine CT-Aufnahme der Lunge eines Patienten, der sich mit dem Coronavirus infiziert hat, aus.

Ein behandelnder Arzt wertet eine CT-Aufnahme der Lunge eines Patienten, der sich mit dem Coronavirus infiziert hat, aus. © picture alliance/dpa

Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Kreis Recklinghausen ist am Samstag (4. April) auf 530 gestiegen. Als gesund gelten 232 der positiv getesteten Personen. Es gibt inzwischen zwei Todesfälle.

Jetzt lesen

Am Freitag (3. April) starb eine 83-jährige Frau aus Gladbeck, die positiv auf das Coronavirus getestet worden war, teilte die Kreisverwaltung mit. Eine Woche zuvor war ein 70-jähriger Mann aus Dorsten nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben.

In Dorsten stieg die Zahl der Infektionen am Samstag auf 105; sie ist damit erstmals dreistellig. 43 Menschen gelten inzwischen wieder als gesund. Dorsten weist auch weiterhin die meisten Infektionen im Kreis Recklinghausen aus. Seit Wochenbeginn gibt es eine mobile Teststation in der Stadt.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt