Die "Zukunftsbilder" für den Neuen Graben lösen heftige Diskussionen unter den Anwohnern aus. © RN
Verkehr in Dortmund

Alle Parkplätze weg? Radikalkur für Straße im Kreuzviertel sorgt für Aufregung

Aufregung im Kreuzviertel: Der Neue Graben soll umgestaltet und aus Parkplätzen Gemeinschaftsfläche werden. Die Anwohner haben aktuell einen Vorgeschmack bekommen, wie das aussehen könnte. Das löst heftige Kontroversen aus.

Steven März hat keinen einfachen Stand. März, beruflich beim Wuppertal Institut zuhause, leitet das Projekt „Lebenswerte Straßen“. Nun diskutierte er im Kreuzviertel mit Anwohnern, wie sich der Neue Graben in Zukunft ohne parkende Autos präsentieren könnte.

„Wo soll ich denn künftig parken?“

Ärger über die Partyszene

Die Stadt ist im Bilde

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.