Verkehr

Bauarbeiten: Dortmunder Innenstadt-Straße wird für eine Woche gesperrt

Eine Straße in der Dortmunder Innenstadt ist bald für eine Woche dicht. Danach soll aber vorerst Schluss sein mit den Einschränkungen an dieser Stelle. Die Sperrung soll der Umwelt zugute kommen.
Diese Straße in Dortmund wird bald für eine Woche gesperrt. © Robin Albers

Eine Straße im Dortmunder Unionviertel ist seit einer gefühlten Ewigkeit eine Dauerbaustelle. Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung (DEW21) legt hier neue Leitungen – für eine klimafreundliche Wärmeversorgung der Stadt.

Dazu wurde die Lange Straße zwischen dem Heinrich-Schmitz-Platz und der Dorotheenstraße aufgemacht, um an den Leitungen arbeiten zu können. Demnächst werden die Arbeiten allerdings abgeschlossen.

Eine Woche lang Sperrung

Die Straße muss dafür aber zunächst vom 2. und 8. November (Dienstag bis Montag) gesperrt werden. Dann sollen die Oberflächen wiederhergestellt werden. DEW21 wird Umleitungen für den Straßenverkehr ausschildern.

Am Donnerstag (14. Oktober) kam es an gleicher Stelle zu einem heiklen Vorfall: Bei Bauarbeiten wurde eine Gasleitung von einem Bagger beschädigt. Gas strömte aus, ein Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr war die Folge. Anwohner musste evakuiert werden, weil das ausgetretene Gas eine potenzielle Gefahr darstellte.

Laut DEW21-Sprecher Ole Lünnemann hat das Gasleck aber den Plan der Bauarbeiten nicht beeinflusst. Mit den Arbeiten in dem Abschnitt ist das Bauvorhaben auf der Langen Straße auch abgeschlossen, so Lünnemann.