Parken kann im Kreuzviertel - hier ein Archivbild - eine echte Geduldsprobe sein. © Stephan Schuetze (A)
Meinung

Baut im Kreuzviertel endlich mehr Garagen für den Autoverkehr

Die Ideen zum Umbau des Neuen Grabens im Kreuzviertel stoßen bei vielen Anwohnern auf heftigen Protest. Das Projekt hat eine entscheidende Schwachstelle, findet unser Autor.

Grünflächen vor der Haustür. Bänke und Liegestühle. Fußgänger, die sich frei bewegen können, ohne auf den Autoverkehr zu achten. Auf den Bildern und Animationen sieht die Zukunft für den Neuen Graben durchaus verlockend aus. Die Frage ist nur: Halten die Visionen dem Realitäts-Check stand?

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite
Avatar

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.