Ariwa-Demo in Dortmund.
Am Freitag (19.6) demonstrierten Aktivisten der ARIWA für mehr Tier- und Menschenrechte. © Aleyna Ceylan
Bessere Arbeitsbedingungen

City-Demo: „Pandemien sind bei der Massentierhaltung vorprogrammiert“

Aus aktuellem Anlass demonstrierte am Freitag (19.6.) die Tierrechtsorganisation „Animal Rights Watch“ in der Dortmunder Innenstadt. Das Thema: Die Missstände bei der Massentierhaltung.

Seit Jahren kämpfen die Aktivisten der Tierrechtsorganisation „Animal Rights Watch e.V. Ruhrgebiet“ (Ariwa) gegen die Massentierhaltung. Auch am Freitagnachmittag (19.6.) standen sie dafür mit Schildern vor der Reinoldikirche in der Dortmunder Innenstadt.

Demonstrieren unter Corona-Bedingungen

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
1999 geboren und in der Fußballhauptstadt aufgewachsen, studiert Angewandte Literatur- & Kulturwissenschaften, seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten und da aktuell meistens in den Stadtteilen von Dortmund für Sie unterwegs.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.