Pop-up-Oase

Das Gartenparadies am Reinoldikirchplatz verabschiedet sich

Das Gartenparadies am Reinoldikirchplatz war seit Ende Mai wie eine grüne Oase mitten in der Innenstadt. Jetzt verabschiedet sich das erste Pop-Up-Grün-Projekt aus Dortmund - mit einem Konzert.
Das Gartenparadies an der Reinoldikirchplatz © Roland Gorecki

Das Gartenparadies an der Reinoldikirchplatz wird am 29. September abgebaut. Ursprünglich war der Abbau schon für Anfang September geplant. Weil der kleine Garten allerdings so gut bei den Dortmundern ankam, wurde das Projekt noch um einige Wochen verlängert.

Konzert soll den Abschluss des Gartenparadieses symbolisieren

Doch am Tag des Abbaus wird es zusätzlich noch ein kleines Abschlusskonzert geben. Musikschüler und Lehrende der Musikschule „Musikbox“, die sich genau gegenüber des Gartenparadieses befindet, wollen an dem Tag als eine fünfköpfige Band auftreten. Gemeinsam möchte die Band Stücke aus dem Pop-, Rock- und Jazzbereich spielen.

Das Minikonzert soll unter dem Motto „Here comes the sun“ stattfinden, was auch ein Songtitel der Beatles war. Zusätzlich werden auch Mitarbeiter des Grünflächenamtes beim Konzert anwesend sein und interessierten Besuchern Tipps und Ideen für die eigene Garten- und Balkonpflege geben. Das Konzert startet um 13 Uhr und soll ungefähr eine Stunde dauern.

Direkt nach dem Ende des Konzertes soll der Abbau der Gartenoase starten. Der Abbau soll mehrere Tage dauern. Junge Pflanzen und gesundes Gehölz werden in anderen Grünanlagen in Dortmund ein neues zu Hause finden. Auch im nächsten Jahr soll wieder ein Gartenparadies errichtet werden. Erste Ideen und Pläne liegen laut der Stadt Dortmund bereits vor.