Schläge auf der Möllerbrücke, Festnahmen auf dem Alten Markt

Freier Mitarbeiter
Am zweiten Oktober-Wochenende kam es zu mehreren Gewalttaten in der City. (Archivbild) © Schaper
Lesezeit

Die Polizei wurde am Samstagabend (8.10.) gegen 21.50 Uhr zur Möllerbrücke gerufen. Ein Dortmunder, der in einer Gruppe dort feierte, sei auf einem in sozialen Netzwerken veröffentlichten Video tanzend zu sehen gewesen, so die Polizei. Ein Unbekannter sprach den 26-Jährigen auf das Video an, beleidigte ihn und schlug mehrfach auf das bereits am Boden liegende Opfer ein.

Der Täter raubte ein Smartphone und flüchtete mit zwei weiteren Personen Richtung Westpark.

Schlägereien mitten in der City

Wenige Stunden später rückten viele Einsatzkräfte dann zum Alten Markt aus: Hier war es zu einer Schlägerei gekommen, an der 15 Männer beteiligt gewesen waren. Die Auseinandersetzung begann Sonntagnacht (9.10.) gegen 2.30 Uhr in einer Gaststätte.

Flüchtende Personen wurden von den Beamten gestellt. Vier Beteiligte seien zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen worden. Die Behörde leitete mehrere Strafverfahren ein.

In derselben Nacht erfuhr die Polizei eigenen Angaben zufolge gegen 1 Uhr von einer Schlägerei auf der Brückstraße. An dieser sollen zehn Personen beteiligt gewesen sein. Ein Betroffener hielt sich an der Kuckelke auf und gab an, von drei Tätern geschlagen worden zu sein. Die Ermittlungen der Polizei dazu laufen.