Vergebliche Flucht

Frau ohne Führerschein flüchtet mehrfach vor Polizei in Dortmund

Gleich mehrfach ist eine Frau vor einer Polizeikontrolle in Dortmund geflüchtet. Einen Führerschein hatte sie nicht, die Kennzeichen waren gestohlen. Auch zum Auto gibt es Ungereimtheiten.
© picture alliance/dpa

Eine 32-jährige Frau wollte sich am Sonntag (23.1.) einer Polizeikontrolle entziehen. Die Dortmunder Polizei berichtet, dass sie offenbar keinen Führerschein besaß, dafür aber mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs war.

Gegen 15.25 Uhr haben Polizeibeamte die Bochumerin im Rahmen einer Standkontrolle in der Schäferstraße anhalten wollen. Die 32-Jährige wendete jedoch offenbar ihr Auto und flüchtete. Ein paar Minuten später sei das Auto von Beamten im Bereich Schützenstraße/Erwinstraße gesehen worden, woraufhin sie der Bochumerin signalisierten, anzuhalten.

Bochumerin flüchtet erneut

Die 32-Jährige täuschte dann vor, anzuhalten, ehe sie dann erneut davon fuhr, als die Beamten aus dem Streifenwagen ausstiegen. Auf ihrer Flucht sei sie dann an der Kreuzung Mallinckrodtstraße/Schützenstraße über Rot gefahren. In Höhe der Hausnummer 244 musste sie schließlich anhalten, woraufhin die Einsatzkräfte die Weiterfahrt mit dem Streifenwagen blockieren konnten, heißt es.

Die Bochumerin konnte keinen Nachweis darüber bringen, ob ihr das Auto gehörte. Eine gültige Fahrerlaubnis hatte sie auch nicht. Die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren zudem als gestohlen gemeldet.

Auto und Kennzeichen seien sichergestellt worden. Die 32-Jährige erwartet nun eine Strafanzeige wegen mehrerer Vergehen. Die Ermittlungen zum Auto dauern laut Polizei an.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.