Messerattacke im Brückstraßenviertel Dortmunder schwer verletzt

Freier Mitarbeiter
Archiv
Ein 25-Jähriger wurde im Brückstraßenviertel schwer verletzt. (Archivbild) © Archiv
Lesezeit

In der Nacht von Freitag aus Samstag (19.11.) wurde ein Dortmunder schwer verletzt, wie die Polizei mitteilt. Die Tat spielte sich wohl im Bereich einer Gaststätte im Brückstraßenviertel ab.

Laut der Pressemitteilung wurde die Polizei um kurz nach 0 Uhr zu einer Lokalität in der Straße „Helle“, unmittelbar neben der Brückstraße, gerufen. Vor Ort fanden die Beamten einen verletzten 25-Jährigen aus Dortmund. Der Mann hatte augenscheinlich Stichverletzungen erlitten, so die Polizei. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Tatverdächtiger festgenommen

Sofort leitete die Behörde Fahndungsmaßnahmen ein. Einige Zeit nach der Tat, so heißt es, konnte die Polizei einen Verdächtigen ausmachen. Ein 31-jähriger Hagener wurde vorläufig festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt.

Im Anschluss wurde der Mann wieder entlassen. Besondere Voraussetzungen für eine Untersuchungshaft hätten nicht vorgelegen, teilte die Polizei mit. Weitere Hintergründe zur Tat teilte die Behörde nicht mit.

Der Angriff reiht sich ein in eine Reihe von Gewalttaten in der Dortmunder City. Besonders im Bereich der Kampstraße kommt es immer wieder zu Körperverletzungen, nicht selten war dabei auch ein Messer im Spiel.