Bislang wird das Grundstück als Parkplatz genutzt.
Bislang wird das Grundstück als Parkplatz genutzt. © Oliver Volmerich
Investor für U-Gelände

Neubaupläne: Der U-Turm bekommt einen „kleinen Bruder“

Viel Platz gibt es noch rund um den U-Turm. Doch die Lücken sollen bald geschlossen werden. Auch die letzte Fläche ist inzwischen vermarktet. Der Investor stellte jetzt seine Pläne vor.

Die Landmarken AG, ein Immobilienentwickler aus Aachen, scheint Gefallen an Dortmund gefunden zu haben. Das denkmalgeschützte Gesundheitshaus an der Hövelstraße bauen die Aachener zu einem Hotel- und Wohnkomplex um, ein altes Speichergebäude am Hafen verwandeln sie in ein „Hafenforum“ mit Gründerzentrum. Jetzt engagiert sich der Investor auch am U-Turm. Dort will die Landmarken AG die letzte Baulücke an der Rheinischen Straße schließen.

Rat hat Verkauf zugestimmt

Abschluss für Vermarktung

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.