Große Kontrolle

Polizei Dortmund findet Drogen, Blanko-Impfpässe und einen Verurteilten

Drogen, Blanko-Impfpässe und eine Waffe gefunden, auch einen Mann, gegen den ein Haftbefehl vorlag – das ist das Resultat von Polizei-Kontrollen in der Dortmunder Nordstadt gewesen.
Ein deutscher Bundespolizist kontrolliert an der Grenze zu Österreich auf der Autobahn A93 den Impfpass einer einreisenden Person. Die Bundespolizei hat mit Kontrollen der verschärften Testpflicht für Reiserückkehrer begonnen. +++ dpa-Bildfunk +++ © picture alliance/dpa

Eine Schwerpunktkontrolle der Dortmunder Polizei am Dienstag (26.10.) soll sehr erfolgreich gelaufen sein. Die Polizei soll von Mittag bis in den späten Nachmittag an mehreren Straßen im Dortmunder Norden Kontrollen gemacht haben.

Gegen Mittag sollen die Beamten im Dietrich-Keuning-Park Kontrollen durchgeführt haben. Hier trafen die Beamten auf einen 30-jährigen Dortmunder, der mit einem Haftbefehl gesucht wurde, laut Pressemitteilung der Polizei Dortmund. Die Beamten sollen ihn festgenommen und der JVA übergeben haben.

Beamten stellen bewaffneten Drogendealer

Doch die Polizei soll noch mehrere Erfolge verbucht haben: An der Münsterstraße sollen zwei Beamte am Nachmittag zwei Männer bei einem Drogenverkauf überrascht haben.

Den beiden Männern aus Dortmund, sowohl den 29-jährigen Käufer als auch den 21-jährigen Verkäufer, erwartet nun ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz, wie die Polizei Dortmund bestätigte. Da der Verkäufer zudem einen Schlagring getragen haben soll, erwartet ihn eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Zusätzlich stellte die Polizei am Nachmittag an der Erwinstraße einen 44-jährigen Dortmunder. Die Beamten sollen in seinem Wagen zahlreiche Briefe von unterschiedlichen Banken sowie zehn Blanko-Impfpässe gefunden haben.

Zusätzlich verfügte der Mann über keine Fahrerlaubnis, so die Polizei Dortmund. Wegen diesen beiden Vergehen sollen den Mann nun zwei Strafverfahren erwarten.