Alter Markt

Polizisten wollen Streit in Dortmund schlichten und werden selbst angegriffen

Einen Streit zwischen drei Männern wollte die Polizei am Wochenende in der Dortmunder City schlichten - und wurde dann selbst angegriffen. Dabei vergaßen die Streithähne offenbar ihren Zwist.
Drei Männer haben sich auf dem Alten Markt gestritten, ehe sie die schlichtenden Polizisten angegriffen haben. © Susanne Riese (Archiv)

Beamte der Dortmunder Polizei haben in der Nacht zu Sonntag (5.12.) einen Streit in der Dortmunder Innenstadt bemerkt und diesen schlichten wollen. Daraufhin seien sie dann selbst angegriffen worden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ersten Ermittlungen zufolge seien drei alkoholisierte Männer auf dem Alten Markt in der City kurz vor Mitternacht aneinandergeraten. Zwei 21- und 27-jährige Dortmunder sollen dabei einem 23-jährigen Schwerter gegenüber gestanden haben.

Als die Einsatzkräfte den Streit bemerkt haben, seien sie zunächst schlichtend eingegriffen, ehe sie selbst zunächst vom Schwerter angegriffen worden seien. Dieser habe nach einem der Beamten geschlagen und sei daraufhin in Gewahrsam genommen worden.

Dortmunder wollen Kontrahenten befreien

Die beiden Dortmunder, die sich zuvor noch mit dem Schwerter gestritten hatten, waren damit aber offenbar nicht einverstanden: Sie sollen ihrem Kontrahenten laut Polizei zur Hilfe gekommen sein und versucht haben, diesen zu befreien. Mit der Unterstützung weiterer Einsatzkräfte seien auch die beiden Dortmunder in Gewahrsam genommen worden.

Die Männer haben die Nacht dann im Polizeigewahrsam an der Markgrafenstrafe verbracht, ehe sie nach der Ausnüchterung wieder entlassen worden seien. Die Männer erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.