Gucci Buxbaum fertigt jedes einzelne Stück per Hand und mit viel Gespür für Form und Material.
Gucci Buxbaum fertigt jedes einzelne Stück per Hand und mit viel Gespür für Form und Material. © Susanne Riese
Handwerkskunst im Klinikviertel

Porzellan-Manufaktur Peng: Zerbrechliches Geschäft leidet unter Corona

Dortmunds einzige Porzellanmanufaktur eröffnete vor einem Jahr im Klinikviertel. Die handgefertigten Produkte sind einzigartig. Trotzdem muss der kleine Laden kämpfen.

Den ersten Geburtstag ihrer kleinen Porzellan-Manufaktur hatte sich Gucci Buxbaum (43) anders vorgestellt. Kaum war das Geschäft mit der zerbrechlichen Ware angelaufen, bremste es die Corona-Pandemie hart wieder aus. Selbst eine Geburtstagsfeier zum Einjährigen ist derzeit nicht möglich.

Keramiker-Ausbildung in Kärnten

Kein Stück ist wie das andere

Alles darf in Spülmaschine und Mikrowelle

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 2001 in der Redaktion Dortmund, mit Interesse für Menschen und ihre Geschichten und einem Faible für Kultur und Wissenschaft. Hat einen Magister in Kunstgeschichte und Germanistik und lebt in Dortmund.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.