Raubüberfall in Dortmund: Technik wurde mutmaßlichem Täter zum Verhängnis

Freie Mitarbeiterin
Die Polizei konnte das gestohlene Handy orten.
Die Polizei konnte das gestohlene Handy orten. © dpa
Lesezeit

Kurz nach einem Raubüberfall am Sonntagmorgen (17.7.) in der nördlichen Innenstadt hat die Dortmunder Polizei einen mutmaßlichen Täter festgenommen.

Polizei konnte gestohlenes Smartphone orten

Ersten Ermittlungen zufolge fiel der 29-Jährige mutmaßliche Täter einem 32-Jährigen bereits gegen 4.45 Uhr im Hauptbahnhof durch sein aggressives Verhalten auf.

Kurz darauf trafen sich die beiden Männer erneut an der Steinstraße auf Höhe des Jobcenters. Dort habe der mutmaßliche Täter den 32-jährigen Bergkamener zuerst geschlagen. Daraufhin habe er dessen Portemonnaie und Smartphone gestohlen.

Allerdings: Die Polizei hat das geraubte Telefon orten und so den Tatverdächtigen bereits kurz nach dem Überfall stellen können, heißt es von der Behörde.

Mutmaßlicher Täter in Polizeigewahrsam

In einem Mehrfamilienhaus an der Altonaer Straße, nahe der Bornstraße, haben die Beamten den 29-Jährigen festgenommen. Dabei fanden sie auch das Diebesgut.

Der Tatverdächtige wurde in Gewahrsam genommen, bei seiner Festnahme leistete der 29-Jährige laut Polizei Widerstand. Die Ermittlungen dauern an.