Zusammen mit Künstler MANTRA werden die Gebäudefassaden verschönert. © Daniela Bekemeier
Street-Art-Star am Werk

Riesen-Schmetterlinge an Dortmunds Fassaden: Das steckt hinter dem Projekt

Als hätte jemand einen riesigen Schmetterling aufgespießt, gerahmt und an eine Hausfassade gehängt. Dieses Stück Street Art beeindruckt an einer Dortmunder Hausfassade. Doch damit nicht genug.

Der Künstler MANTRA verwendet Schmetterlinge und andere Naturmotive, um graue, unscheinbare Häuser aufzuwerten. Sein naturalistischer Stil im Großformat und die erzeugte Dreidimensionalität lassen die Gebäude so wirken, als wäre ein riesiger Schmetterling darauf gelandet. Seine Arbeit ist nun auch in Dortmund zu sehen.

So sieht es von der Straße aus betrachtet aus. © THOMAS WYSOCKI © THOMAS WYSOCKI

Mit der Hilfe von dem französischen Künstler MANTRA plant das Architekturbüro „Stadtbildplanung Dortmund GmbH“ zusammen mit der „44309 Street/Art Gallery – Dortmund“, Gebäudefassaden von Dortmunder Wohnhäusern auf künstlerische Weise zu erneuern.

„Es haucht den Siedlungen neues Leben ein.“

Ein erster Schmetterling beeindruckt bereits die Bewohner der Overbeckstraße in der Innenstadt. Dafür habe MANTRA gerade einmal drei Tage gebraucht.

„Es gab sehr viel positives Feedback der Anwohner“, sagt David Hanke, Mitarbeiter des Architektenbüros „Stadtbildplanung“. So eine Veränderung der Fassade sorge schon für ein besseres allgemeines Wohlbefinden: „Es haucht den Siedlungen neues Leben ein.“

Konkrete weitere Projekte für Wohnsiedlungen gäbe es noch nicht. Das Wohnungsunternehmen Vivawest habe aber bereits Interesse gezeigt, mit der Kooperation um den französischen Künstler im Rahmen von Quartiersentwicklungsprojekten zusammenzuarbeiten.

Der Schmetterling ist sehr realistisch gearbeitet. © THOMAS WYSOCKI © THOMAS WYSOCKI

Schon bald ist also damit zu rechnen, dass MANTRA auch Dortmund ein wenig bunter macht, wie auch sein Instagram-Account verspricht.

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
1999 geboren und in der Fußballhauptstadt aufgewachsen, studiert Angewandte Literatur- & Kulturwissenschaften, seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten und da aktuell meistens in den Stadtteilen von Dortmund für Sie unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar