Streit eskaliert in Dortmund – Person durch Stichwaffe schwer verletzt

Redakteur
Die Polizei sperrte am Montagabend (11.7.) einen Bereich am Nordmarkt ab - zuvor war hier eine Person durch eine Stichwaffe verletzt worden. © Karsten Wickern
Lesezeit

Durch eine Stichwaffe ist eine Person am Montagabend (11.7.) in Dortmund schwer verletzt worden. Das bestätigt die Polizei. Demnach war es am Nordmarkt zu einem Streit gekommen – der blutig endete.

Ersten Ermittlungen zufolge sei es gegen 20.20 Uhr zwischen einem 34-jährigen Mann und drei weiteren Personen zu Streitigkeiten gekommen, berichtet die Polizei am Mittag.

Im Zuge des Streits ist der 34-Jährige demnach von einer Person aus der Gruppe mit einem spitzen Gegenstand verletzt worden. „Anschließend flüchteten die drei Männer in Richtung Mallinckrodtstraße“, berichtet die Polizei.

Die verletzte Person sei mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden, sagt Polizeisprecherin Nina Kupferschmidt – Lebensgefahr habe aber nicht bestanden.

Polizisten sperrten hier einen Bereich ab. Fotos vom Einsatz vor Ort zeigen, wie Polizisten Beweismittel sichern.

Die Polizei sicherte Beweise und fahndete nach dem Täter - bisher (Stand: Dienstagmorgen) erfolglos.
Die Polizei sicherte Beweise und fahndete nach dem Täter – bisher (Stand: Dienstagmorgen) erfolglos. © Karsten Wickern

Polizisten fahndeten zudem nach dem Täter oder der Täterin – bislang erfolglos. „Der Täter ist flüchtig“, sagt Kupferschmidt.

Am Mittag hat die Polizei eine Personenbeschreibung mit der Bitte um Zeugenhinweise an die Kriminalwache unter Tel. 0231-132-7441 veröffentlicht: Der Täter soll Schwarz sein und eine schwarze Jacke, eine rot-schwarze Cappy sowie dunkelblaue Jeans getragen haben.

Die beiden Personen, die mit dem Täter flüchteten, sollen ebenfalls Schwarz sein. Die eine Person könne wie folgt beschrieben werden: schlanke Statur und 180 cm groß, trug eine schwarze Jacke, schwarze Hose und eine schwarze Cappy mit Sonnenbrille auf der Cappy. Die andere Person wird als 170 cm groß beschrieben, trug eine rote Jacke und auffällige farbige Schuhe.