Innenstadt

Überfall auf Dortmunder Kiosk – Täter droht mit Schusswaffe

Ein Mann hat am Mittwoch einen Kiosk in der Dortmunder Innenstadt überfallen. Doch offenbar war er von der Reaktion des Mitarbeiters überrascht und flüchtete.
© Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Ein Kiosk in der Dortmunder Innenstadt in der Nähe des Westparks ist am Mittwochnachmittag (20.10.) von einem bislang unbekannten Mann mit einer Waffe überfallen worden. Das geht aus einer Pressemitteilung der Polizei hervor, die nun nach Zeugen der Tat sucht.

Den ersten Zeugenaussagen zufolge habe der Unbekannte gegen 15.10 Uhr den Verkaufsraum des Kiosks in der Kurzen Straße betreten. Am Verkaufstresen habe er dann den Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht. Der wiederum sei sofort in ein Hinterzimmer geflüchtet und habe dieses verschlossen.

So wird der Täter beschrieben

Daraufhin flüchtete der Unbekannte, vermutlich über die Nederhoffstraße in westliche Richtung, heißt es. Die Polizei hat eine Beschreibung des Mannes veröffentlicht: Demnach soll er in etwa 1,70 Meter groß, ca. 25 Jahre alt und schlank gewesen sein.

Vermutlich habe er kurze, dunkle Haare und sehr helle Haut. Bekleidet sei er mit einer schwarzen Stoffhose sowie mit einem schwarzen Kapuzenpullover mit weißer Aufschrift gewesen. Im Kiosk habe er zudem eine schwarze OP-Maske getragen.

Die Polizei fragt: „Haben Sie in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht?“ Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0231-132-7441 zu melden.